Posts Tagged ‘Zögernitz’

Rathaus Rot/Grün und Zögernitz

2016/04/07

Auszug der Presseaussendung:  „…..Die ÖVP Wien hat die heutige Flächenwidmung für das Casino Zögernitz abgelehnt. Der Denkmalschutz ist angesichts der vorliegenden Umstände nicht gewährleistet“, so ÖVP Wien
Planungssprecherin Gemeinderätin Elisabeth Olischar nach dem heutigen Ausschuss und weiter:„Obwohl die Bezirksvertretung in ihrer Stellungnahme die Stadt aufgefordert hat, mit dem Bauwerber einen städtebaulichen Vertrag abzuschließen um im Zuge der Sanierung den Denkmalschutz sicherzustellen, wurde dies seitens der Stadt nicht getan.                                                                                                                                                                       Wien lässt Döbling bei seinem Kampf für den Denkmalschutz einfach im Regen stehen……“

Zögernitz, was kommt wirklich?

2016/01/29

Ein paar Anmerkungen: ein privater Investor kaufte vor einigen Jahren die Liegenschaft und kündigte an, wenn er auf dem  freien Areal Wohnungen bauen kann, dann wird er auch das denkmalgeschützte Altgebäude sanieren. Diese Absicht ist legitim, privatwirtschaftlich durchgerechnet. Es spießt sich aber an der Flächenwidmung des Areals. Um diese Wohnungen bauen zu können, bedarf es einer Umwidmung. Der Bezirk kann eine Stellungnahme und Empfehlung abgeben, entschieden wird im Rathaus/Gemeinderat. Die vorliegenden Baupläne und damit verbundener Flächenumwidmung sind aber derart massiv, dass der Charakter des Areals vollkommen verändert wird – Parkcharakter und Bäume weg, bauliche Verdichtung…

Der Bezirk sprach sich im vergangen Jahr einstimmig für ein Nein von Flächenumwidmungen aus, die eine massive Aufzonung, Verdichtung in sensiblen Gebieten bedeuten würden. Was passierte nun im Bezirksparlament? Rot/Grün stimmten geschlossen für die Flächenumwidmung mit der Begründung, Wohnungsknappheit in Wien. Sie verlangen zwar in einer Art Präambel  Auflagen für den Investor – ein bißchen niedriger, etwas zurück rücken, Garantie für die Sanierung des alten Zögernitz – aber wie wir alle wissen, Papier ist geduldig…sich also jetzt als Retter des Zögernitz feiern zu lassen mutet einem Scherz an. Da leider auch ein kleiner Teil der VP-Mannschaft dafür stimmte, ging das Ergebnis knapp 23:22 pro Umwidmungsempfehlung aus. Wie gesagt, entschieden wird im Rathaus/Gemeinderat, nur dort sind die Weichen auf Umwidmung längst gestellt. Interessant ist es schon, dass die Grünen, die sich sonst an Bäumen anketten und auf Waldlichtungen noch Bäume pflanzen wollen, bei diesem Projekt Baumrodungen und einer massiven Verbauung zustimmen. War bei der Verbauung Areal Gärtnerei ,Neustifter Friedhof, auch schon so. Was läuft im rotgrünen Rathaus – „Gegengeschäfte“?  BezRat Michael Schödl