Posts Tagged ‘Zuckerkandlgasse 47’

Bauprojekt – Zuckerkandlgasse 47

2019/11/26

Da ist leider der „Wurm“ drinnen. Fakten dazu: die Baugenehmigung läuft auf vier Jahre, also noch bis 2020/21. Parallel dazu gibt es seitens der MA46 (Straße/Verkehr) eine Genehmigung für die Baustelleneinrichtung auf öffentlichem Grund. Gesplittet nach Lagerfläche, Container, Halteverbote. Jetzt ist der Fall eingetreten, dass der Bau seit einem Jahr steht und die Baustelleneinrichtung wertvolle Parkplatzfläche okkupiert. Die Genehmigung muss erteilt werden, solange die Baugenehmigung läuft. Die Behörde ist informiert, dass hier nichts passiert, wird bei der möglichen Verlängerung der Baustelleneinrichtung per Ende Dezember 2019 Druck zum Bauträger ausüben. Rechtlich aber kaum machbar, obliegt mehr oder minder dem Goodwill des Bauträgers.

Wohnhaus Zuckerkandlgasse 47

2019/08/16

Das Projekt schlummerte seit Dezember 2018 im Dornröschenschlaf. Lt. Bauwerber soll es ab Anfang September 2019 wieder weiter gehen. Bis dorthin sind die Halteverbote wegzuräumen. Bauzeit dann bis Frühjahr 2020.

Wohnanlage – Zuckerkandlgasse 47

2017/05/19

Folgende Maßnahmen sind ab 1. Juni 2017-30.5. 2018 vorgesehen. Der Start kann sich noch etwas verzögern. Kranaufstellung auf Mannschaftscontainer  vor Nr. 45, Halteverbote ausgenommen Bfzg vor Nr. 47. Werktags 6.30 – 18.00 Uhr. Vor Nr. 48 und 50 kommen ebenfalls Mannschaftscontainer. Diese stehen tlw. auf den Gehsteig, Restgehsteig von 1,2m bleibt. Baumschutz: während der bestehenden Abbrucharbeiten wurden 2 Bäume im Vorgarten entfernt. Aktuell ist bzgl. der Ersatzpfanzungennicht klar, ob sich der Vorgarten im Eigentum der Stadt Wien befindet, oder privat ist. Wird geklärt.  BezRat Michael Schödl

Baustart Zuckerkandlgasse 47

2016/11/22

Falls sich seit Herbst 2015 nichts geändert hat, dann  baut der Bauträger insgesamt 12 Wohneinheiten nach vereinfachtem Baubewilligungsverfahren §70A.  Im Gegensatz zu §70, Parteienstellung der Anrainer und Verhandlung vor Baubeginn. Die Pläne liegen bei der MA 37 (Baubehörde / Spetterbrücke!).  Nachbarn können ab Einreichung des Bauvorhabens bei der Behörde Akteneinsicht (§ 17 AVG) nehmen und bis längstens drei Monate nach dem Baubeginn (§ 124 Abs. 2) Einwendungen im Sinne des § 134a vorbringen. Vom Zeitpunkt der Erhebung solcher Einwendungen an sind die Nachbarn Parteien.  Die neue Wohnanlage kommt fast an den identen Platz wo die Villa stand, rückt sogar noch etwas bergauf. Garagenzufahrten über die Zuckerkandlgasse.

Bauvorhaben Zuckerkandlgasse 47

2016/06/17

Aktueller Stand dazu. Die im Herbst 2015 eingereichten Pläne (siehe Beitrag vom 5. Dezember) wurden dem Betreiber seitens der Baubehörde zur Detailumarbeitung  zurück gegeben. Neue Pläne sind nun eingereicht, wieder nach Par. 70a (keine Bauverhandlung). Es kann aber ab sofort jeder Anrainer die Pläne bei der Baubehörde einsehen. Achtung: Baubehörde im 16. Bezirk, Spetterbrücke (S45 Station Ottakring/Merkurgebäude) BezRat Michael Schödl